ACTIV8II
Projektinhalt

Die gängige Planungspraxis zur Steigerung des Rad- und Fußwegeanteils in der Alltagsmobilität der Bevölkerung stützt sich häufig auf Erfahrung, Intuition oder Ideologien. ‚ACTIV8II‘ soll dies ändern: Der im Forschungsprojekt entwickelte Ansatz zeigt datenbasiert, welche Maßnahmen vor Ort gesetzt werden müssen, um strategische und verkehrspolitische Ziele zur aktiven Mobilität (mehr Rad- und Fußverkehr) effizient erreichen zu können. Die Anwendung dieser stichhaltigen Methoden und Werkzeuge kann zu einer besseren Zielerreichung und einem effizienteren Einsatz von Ressourcen und öffentlichen Budgets in Ländern und Gemeinden beitragen. Mit dem ‚ACTIV8‘-Tool können die Wirkungen von Maßnahmen auf den Anteil aktiver Mobilität zukünftig erstmals quantifiziert werden – Planungsmaßnahmen werden daher aus Zahlen ablesbar.

Auftraggebende Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) & Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)
Projektpartner tbw research GesmbH (Konsortialführung),
Amt der Oö. Landesregierung, Abt. Gesamtverkehrsplanung und öffentlicher Verkehr,
Amt der Steiermärkischen Landesregierung, A16 - Verkehr und Landeshochbau,
HERRY Consult GmbH,
Komobile Gmunden GmbH,
Research & Data Competence OG
Weitere Informationen Projekthomepage

Projektdauer März 2018 bis Februar 2021
Leistungen der tbwr Geographische Analysen,
GIS,
Modellierung,
Multivariate Statistik,
Projektmanagement